Claytonia perfoliata

Gewöhnliches Tellerkraut, Winter-Portulak, Postelein

Claytonia perfoliata

Beschreibung

Der Winter-Portulak (Claytonia perfoliata) stammt aus Nordamerika, ist aber in vielen europäischen Regionen verwildert wachsend anzutreffen.

Die einjährige, 10 bis 30 Zentimter hoch werdende Pflanze zählt zur Familie der Quellkrautgewächse (Montiaceae) und ist mit dem Portulak (Portulaca oleracea) nicht verwandt.

Die Vegetationsperiode dauert vom Herbst bis in den Frühsommer, seine kleinen weißen Blüten zeigt der Winter-Portulak von Februar bis Juni. Er besiedelt gerne halbschattige bis schattige Lagen und ist an Wegrändern, Gebüschsäumen, in Parks oder auf Äckern zu finden.

Claytonia perfoliata ist häufig gemeinsam mit Vogelmiere (Stellaria media) anzutreffen.

Claytonia perfoliata

Länder

Winter-Portulak stammt aus Nordamerika (Kanada, USA, Mexiko) und ist verwildert wachsend in diesen europäischen Ländern zu finden: Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Ungarn, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Spanien, Schweden und der Schweiz.

Claytonia perfoliata
Winter-Portulak (Claytonia perfoliata)

Verwendung

Die Blätter und Blüten des Winter-Portulak können roh als Salat oder gekocht gegessen werden. Neben Vitamin C enthalten sie Eisen, Kalzium, Magnesium sowie Omega-3-Fettsäuren.

Im Geschmack und der Konsistenz ähnelt der Winter-Portulak dem Kopfsalat. Er schmeckt mild, seine Blätter sind weich.

Claytonia perfoliata

Populärnamen

Niederländisch
Winterpostelein, kleine winterpostelein

Französisch
Claytonia Perfoliée, Claytone de Cuba, Pourpier d’Hiver

Englisch
Indian Lettuce, Miner’s Lettuce, Spring Beauty, Winter Purslane, Cuban Spinach

Italienisch
Lattuga dei minatori, portulaca invernale

Portugiesisch
Beldroega-de-inverno

Spanisch
Lechuga del minero

Vergleich Winter-Portulak und Portulak
Winter-Portulak (links) und Gemüse-Portulak (Portulaca oleracea, rechts). Die beiden Arten lassen sich einfach unterscheiden. Zudem wächst der Gemüse-Portulak im Sommer, er mag es warm, seine Vegetationsperiode dauert von Juni bis Oktober.
Gewöhnliches Tellerkraut
Gewöhnliches Tellerkraut
Winterportulak
Winterportulak
Postelein
Postelein mit Vogelmiere (vorne links)

Winter-Portulak