Pseudofumaria lutea

Gelber Lerchensporn

Pseudofumaria lutea

Beschreibung

Der Gelbe Lerchensporn (Pseudofumaria lutea, ehemals Corydalis lutea) wird zwischen 15 und 30 Zentimeter hoch und ist in Deutschland verwildert wachsend anzutreffen. Er besiedelt Mauern, Wegränder, Gebüschsäume oder Geröllhalden und ist häufig in der Nähe von Gärten und auch in Städten zu finden.

Die Blütezeit kann im Februar beginnen und bis in den September dauern. In milden Wintern behält er seine Blätter.

Alle Pflanzenteile sind giftig.

Pseudofumaria lutea

Verbreitungsgebiet

Das natürliche Verbreitungsgebiet liegt vermutlich (Quelle) in diesen Regionen:

Mitteleuropa: Schweiz
Osteuropa: Ukraine
Südosteuropa: Bosnien und Herzegowina, Italien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Slowenien

Als eingebürgerte Art ist der Gelbe Lerchensporn auch in diesen europäischen Ländern zu finden:

Nordeuropa: Dänemark, Großbritannien, Irland, Norwegen, Schweden
Mitteleuropa: Belgien, Deutschland, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Tschechische Republik
Osteuropa: Estland, Litauen, Russland
Südwesteuropa: Frankreich, Spanien

Pseudofumaria lutea

Verwendung

Pseudofumaria lutea wird als Gartenstaude verwendet. Dieser Lerchensporn verträgt aber mit maximal -15 °C nicht soviel Frost wie seine einheimischen Verwandten. Er eignet sich für absonnige bis halbschattige Lagen mit feuchtem aber mineralischem Boden.

Pseudofumaria lutea

Bestäuber

Wildbienen, Honigbienen, Fliegen

Pseudofumaria lutea

Populärnamen

Englisch
Rock Fumewort, Yellow Corydalis

Französisch
Corydale Jaune

Italienisch
Colombina gialla

Niederländisch
Gele helmbloem

Portugiesisch
Fumária amarela

Spanisch
Coridalis amarillo

Gelber Lerchensporn

Gelber Lerchensporn
Gelber Lerchensporn
Corydalis lutea
Corydalis lutea